Logo: FLVB

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

3, route d'Arlon  •  L-8009 Strassen • Luxembourg

Tel: +352 - 48 41 86  •  Fax: +352 48 41 81 

Web: http://www.flvb.lu •  Email: mail@flvb.lu

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

Erneut Überraschungen bei der Meisterschaft der Damen

Gym schlägt Titelverteidiger 3:1, Aufsteiger aus Diekirch gewinnt im Tie-Break

01.11.09 5. Spieltag

Durch die zahlreichen Spielverlegungen am fünften Spieltag wurden die Tabellen erneut verzerrt. Trotz allem begeisterte das letzte Wochenende durch teilweise unerwartete Resultate.

Das im Fokus stehende Spitzenmatch zwischen den Titelverteidigerinnen aus Petingen und den Hauptstädterinnen aus Bonnevoie ging klar mit 1:3 an den Vizemeister. Nur im zweiten Satz ließen sich die Gäste die Federführung kurzfristig aus der Hand nehmen, dominierten jedoch das Gesamtbild. Obgleich die Meisterschaft bekanntermaßen noch lang ist, ist der Sieg gegen den Angstgegner aus Petingen für die Motivation der Damen um Michel Beautier von großer Bedeutung. Doch auch die Mannschaften aus Mamer und Bartringen sind nicht zu unterschätzen.

Trotz des Fehlens von Trainer Bogdan Birca und mehreren Stammspielerinnen überzeugten die Bartringer Damen im Duell gegen Echternach. Obwohl die Gastgeberinnen aus Echternach in letzter Zeit so einigen Favoriten das Fürchten lehrten, wurden sie am Samstagabend von der konstanten Topleistung der Bartringerinnen, die am Freitag erfuhren, dass Mittelblockerin Sylviane Neunreuther der Mannschaft nun doch zur Verfügung stehen konnte, kalt erwischt.

Der Aufsteiger aus Diekirch hingegen überzeugte nach einem 2:0-Rückstand im Heimspiel gegen Amber-Lënster. Vor allem die Diekircher Mittelblockerinnen Eve Hulsbosch und Magali Geisbusch agierten effektiv. Das Spiel wendete sich spektakulär zu Gunsten der Mannschaft aus der Brauereistadt. Die Gäste aus Junglinster fügten sich ihrem Schicksal und gaben im fünften Satz nach der Verletzung von Spielerin Deborah Oesch beim 10:5-Rückstand auf.
Der Titelanwärter aus Strassen fügte seiner Siegesliste trotz heftiger Gegenwehr der Walferdinger Herren ein weiteres 3:0 hinzu. Lorentzweiler hingegen muss seine Ambitionen auf den letztjährigen Play-Off-Platz nach der 3:1-Niederlage gegen die Mannschaft aus Bartringen, die in den entscheidenden Augenblicken die Nerven behalten konnte, vorerst begraben und macht damit den Weg frei für Diekirch.

RESULTATE

Damen:

Diekirch - VB Amber-Lënster 3:2 (21:25, 10:25, 25:23, 25:19, 15:5)
US Echternach - Volley Bartréng 0:3 (11:25, 8:25, 11:25)
V80 Pétange - CS GYM Volley 1:3 (21:25, 25:15, 18:25, 22:25)
VC Mamer - RSR Walfer Verlegt 

Herren:

VC Lorentzweiler - Volley Bartréng 1:3 (20:25, 26:28, 26:24, 20:25)
VC Strassen - RSR Walfer 3:0 (25:18, 25:19, 25:21)
CHEV Diekirch - Escher VBC Verlegt
V80 Pétange - VC Fentange Verlegt

 

Logo: Facebook