Logo: FLVB

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

3, route d'Arlon  •  L-8009 Strassen • Luxembourg

Tel: +352 - 48 41 86  •  Fax: +352 48 41 81 

Web: http://www.flvb.lu •  Email: mail@flvb.lu

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

Entscheidungswochenende für Damen- und Herrenteams

Topduell zwischen Petingen und Gym, Nur fünf Matche durch diverse Spielverlegungen

28.10.09 Vorbericht 5. Spieltag

Der fünfte Spieltag der Luxemburgischen Nationaldivision gestaltet sich trotz der reduzierten Anzahl der Begegnungen äußerst viel versprechend. Das Stage der Nationalmannschaft der Juniorinnen in Bulgarien sowie verschiedene Probleme mit den Hallenbelegungen führen zu dem Ausfall von gleich drei Spielen in der obersten Division.

Die Mannschaft um Trainer Laurent Van Elslande aus Lorentzweiler ist weiterhin vom Personalmangel betroffen. „Viele Spieler sind verletzt oder spielen in der ersten und zweiten Mannschaft mit. Das zehrt an den Kräften“, kommentiert Van Elslande die momentane Situation der Mannschaft. „Die Meisterschaft ist so offen wie nie. Viele Mannschaften haben sich stark verbessert und im Moment scheint Diekirch der beste Kandidat für den vierten Play-Off-Platz zu sein.“, so Van Elslande weiter. Mit einem Sieg gegen Bartringen hofft Lorentzweiler nach dem Sieg der Nordstädter gegen die Bartringer Herren am letzten Sonntag wieder Anschluss zu gewinnen. Der Titelanwärter aus Strassen wird hingegen keine Probleme mit der bisher sieglosen Mannschaft aus Walfer haben.

Die Hauptstädterinnen von der Gym treffen am Samstag das erste Mal in diesem Jahr auf den Titelverteidiger aus Petingen. Das Duell ist eine gute Vorbereitung auf das Anfang Dezember stattfindende Pokalviertelfinale, in dem beide Favoriten erneut aufeinander treffen und damit zusammen mit der Begegnung zwischen den Petinger und Fentinger Herren die Viertelfinalsrunde zu einem echten Highlight machen. Für den Aufsteiger aus Diekirch avanciert das Duell gegen Amber-Lënster zum ersten Klassenerhaltsmatch. Nach den Spielen gegen die ersten vier Mannschaften der letzten Saison trifft die Mannschaft um Chris Laevaert nun auf den Vorjahresletzten, der in den letzten Spielen gegen die Altmeister aus Mamer und Petingen jedoch eindrucksvoll bewies, dass die Mannschaft deutlich an Stärke hinzugewonnen hat.
Bartringen hingegen muss ohne Trainer und drei Spielerinnen aus der Stammsechs nach Echternach. Nach den wertvollen Siegen gegen die Direktkonkurrenten aus Mamer und Walfer ist das kommende Spiel von großer Bedeutung. Dass die Echternacher Frauen jedoch Biss haben und so manchem Favoriten die Stirn bieten können, bewiesen sie bereits in den letzten beiden Spielen. Eine spannende Partie ist zu erwarten.

SPIELANSETZUNGEN

Damen:

DIEKIRCH  31.10.09 18H00 CHEV Diekirch - VB Amber-Lënster
ECHTERNACH 31.10.09 20H00 US Echternach - Volley Bartréng
PETANGE  31.10.09 20H30 V80 Pétange - CS GYM Volley
MAMER  Remis VC Mamer - RSR Walfer 

Herren:

LORENTZWEILER  31.10.09 19H30 VC Lorentzweiler - Volley Bartréng
STRASSEN  31.10.09 20H30 VC Strassen - RSR Walfer
DIEKIRCH  Remis CHEV Diekirch - Escher VBC
RODANGE  Remis V80 Pétange - VC Fentange

 

Logo: Facebook