Logo: FLVB

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

3, route d'Arlon  •  L-8009 Strassen • Luxembourg

Tel: +352 - 48 41 86  •  Fax: +352 48 41 81 

Web: http://www.flvb.lu •  Email: mail@flvb.lu

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

FLVB - Partner der Vereine

20.05.2010, Außerordentliches Meeting

von Anne Hasdorf

Nach dem Ende der Meisterschaft 2009/2010 hatte die FLVB die Vereine zu einem außerordentlichen Meeting am Mittwoch, den 19.05.2010, um 19 Uhr im Verbandssitz in Strassen eingeladen. Dabei standen vier wichtige Punkte auf der Tagesordnung, die der Verband nach einigen Informationen und Erläuterung zur offenen Diskussion stellte:

  • Zusammenarbeit und Beziehung des Verbands und der Vereine
  • Regelung von internationalen Transfers
  • Problematik mit Schiedsrichtern
  • Vertrauensvotum

Nach der Begrüßung durch den Präsidenten der FLVB, François Maroldt, betonten Vizepräsident Guy Erpelding und der technische Direktor Burkhard Disch die Wichtigkeit einer fruchtbaren Zusammenarbeit der FLVB mit den Vereinen, um den Luxemburgischen Volleyball auf eine Konkurrenzebene mit anderen, beliebten Sportarten im Großherzogtum zu bringen. „Die FLVB hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Durch die schrittweise Umsetzung der im Konzept „Letz Volley“ dargestellten Bereiche wie die Leistungsförderung in allen Kategorien, die Optimierung der Jugendarbeit und die Schaffung eines auf Luxemburg angepassten Fördersystem wurde das Vertrauen der bezuschussenden Institutionen gewonnen und die Zuschüsse seit 2003 um das Vierfache gesteigert.“, so Disch. „Wir brauchen die Vereine, um diese gemeinsame Idee, die ausschließlich auf der Förderung unseres Sports basiert, voranzutreiben.“ Die Vereine begrüßten das Konzept, wünschten sich im Allgemeinen für die Zukunft jedoch mehr Transparenz bei der Arbeit des Verbandes, was dieser den Vereinen daraufhin zusicherte.

Die Regelung von internationalen Transfers, die vor allem in der Nationaldivision verhäuft am Ende der Saison auftraten, sowie die Aus- und Weiterbildung von Schiedsrichtern waren weitere wichtige Diskussionspunkte. Für die kommende Saison möchte der Verband den Prozess der Validierung von Spielberechtigungen und die Festlegung von Schiedsrichtern optimieren. Die FLVB und die Vereine einigten sich darauf, in den nächsten Wochen Vorschläge für neue Regelungen zu erarbeiten und in einem erneuten Meeting Ende Juni zu besprechen.

Als letzten Punkt stellte der Verband ein Vertrauensvotum, das die fünfzehn anwesenden Vereine (Amber-Lënster fehlte) einstimmig positiv beantworteten.
 

 

Logo: Facebook