Logo: FLVB

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

3, route d'Arlon  •  L-8009 Strassen • Luxembourg

Tel: +352 - 48 41 86  •  Fax: +352 48 41 81 

Web: http://www.flvb.lu •  Email: mail@flvb.lu

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

Novotel-Ligue 2020/2021

1. Spieltag: GYM-Damen biegen 0:2-Rückstand noch um

Einen gelungenen Auftakt kannte die Novotel-League der Damen und Herren am vergangenen Wochenende (3./4.10.). Und es bewahrheitete sich sogleich, dass die Konkurrenz in beiden höchsten Spielklassen grösser ist.

Im Herrenbereich durfte der VB Echternach nach langer Abstinenz wieder in der Novotel-League begrüßt werden. Nicht verwunderlich aber, dass das Duell in Strassen deutlich (3:0) zu Gunsten des ambitionierten VCS ging. Überraschender war hingegen der ebenso klare 3:0-Sieg von Lorentzweiler in Fentingen, einem anderen Titelanwärter. Der VCL und sein neuer Trainer Serge Karier haben demnach gleich unterstrichen, dass sie in dieser Saison ein gewichtiges Wort um die Vergabe der Titel mitsprechen werden. Auch Diekirch, das sich verstärkt hat, feierte einen gelungen Saisonauftakt (3:1-Sieg gegen Bartringen) wie auch Esch, das Belair deutlich (3:0) schlug.

Mit GYM – Mamer kannte die Damen-Meisterschaft gleich am 1. Spieltag einen echten Knaller. Und die Partie hielt von der Spannung, was sie auf dem Papier versprach. Denn Mamer, das sich im Sommer verstärkt hatte und im Vorfeld ganz offen seine Titelambitionen unterstrich, führte mit 2:0-Sätzen in Bonneweg und schien einem ungefährdeten Sieg entgegenzusteuern. Doch die GYM, welche auf ein eingespieltes Team zurückgreifen kann, bewies Moral und wusste die folgenden drei Sätze teils sogar deutlich zu gewinnen.

Wesentlich weniger spannend verliefen die anderen Partien. Petingen (bei Aufsteiger Fentingen) und Walferdingen (in Steinfort) wurden ihren Favoritenrollen jeweils mit 3:0-Erfolgen gerecht. Bartringen unterlag ebenfalls deutlich mit 0:3 in Diekirch, wenngleich die Sätze härter umkämpft waren als in den beiden vorher genannten Begegnungen.

Alle Partien waren übrigens im neuen digitalen SAMS-Score https://flvb.sams-ticker.de live zu verfolgen, welches seine Bewährungsprobe ohne größere Probleme erfolgreich meisterte.

 

 

 

Logo: Facebook